Geruch beim Fußnägel schneiden

Mögliche Ursachen für Fußnagel-Geruch

Wer sich die Fußnägel schneidet, hat sich bestimmt schon des öfteren über einen gewissen Geruch gewundert, der hierbei auffällt. In den meisten Fällen ist dieser Geruch unter den Zehennägeln einfach nur unangenehm und nichts Besorgniserregendes und kann mit einigen einfachen Mitteln beseitigt werden.

Anders als die Fingernägel bekommen die Füße viel weniger Luft und erhalten nicht so viel Zuwendung wie die Hände. Zudem sind die Zehennägel viel kürzer, so dass sich sehr leicht etwas darunter sammeln kann, was diesen speziellen Geruch zur Folge hat. Meist ist es eine Mischung aus Schweiß, abgestorbenen Hautzellen und feinen Kleidungsfasern, die sich zu einer Masse verbinden und mehr oder weniger dort vor sich „hingammeln“.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass auch eine Erkrankung oder Infektion einen unangenehmen Geruch hervorrufen kann. Möglich sind Fuß- oder Nagelpilz oder extreme Schweißfüße. Wenn der Geruch sehr stark und störend ist oder wenn noch andere Veränderungen an den Füßen hinzukommen, ist ein Besuch beim Hautarzt empfehlenswert, um das Problem zu besprechen und mögliche Krankheiten zu erkennen.

Was kann man gegen den Geruch tun?

Um den Geruch bzw. das Stinken zu verhindern, hilft nur eine regelmäßige Pflege. Etwa alle drei bis vier Tage sollten dazu die Nägel von unten vorsichtig mit etwas Seife gereinigt werden. Das geht am besten mit einer Nagelbürste, welche man aber nur für die Füße bzw. Zehennägel verwenden sollte, um mögliche Bakterien nicht auf die Hände zu übertragen. Auch mit einem Rosenholzstäbchen lassen sich die Unterseiten von Verunreinigungen befreien.

Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass kein allzu spitzer Gegenstand benutzt und nicht zu stark unter den Nägeln gekratzt wird, da dies das feine Häutchen verletzen könnte, was wiederum das Eindringen von Bakterien begünstigen kann.

Wer unter starkem Schwitzen an den Füßen leidet, sollte eher zu Socken aus Baumwolle greifen, statt zu synthetischen Stoffen. Wichtig ist auch, sie täglich zu wechseln und immer so viel Luft wie möglich an die Füße zu lassen.

Hausmittel gegen Fußgeruch

Hin und wieder kann oder sollte man sich ein Fußbad mit erfrischenden Zusätzen wie Apfelessig oder Natron gönnen, zum Beispiel vor dem Nagelschneiden, da es zur Reinigung viel effektiver ist, als die einfache Dusche. Außerdem freuen sich nicht nur die Füße über diese pflegende Behandlung, es verspricht auch eine bessere Durchblutung und sorgt für ein bisschen Wellness zu Hause mit Wohlfühlfaktor.

Weiße, stinkende Ablagerungen unter dem Fußnagel

Wenn Sie unter dem Zehennagel eine weiße / gelbe stinkende Ablagerung vorfinden (sieht ähnlich aus wie Käse), dann könnte es sich um Nagelpilz oder eine andere Erkrankung handeln. Bei dieser Ursache sollten Sie schnell handeln und den Nagel durch einen Arzt begutachten lassen. Je nach Art kann der behandelnde Arzt den Zehennagel reinigen und auch entsprechende Tipps zur Pflege sowie zur Geruchsbeseitigung geben, so dass die Füße bald wieder fit sind.

Autor: - aktualisiert am

Top