Fußnagel löst sich

Fußnagel löst sich ab – Ursachen und Behandlung

Allein der Gedanke löst bei den meisten Menschen wohl eine Gänsehaut aus, wenn sie daran denken, dass ihnen die Fußnägel ausfallen. Die Nägel selbst sind zwar „totes Gewebe“, doch die umliegende Haut und das sich darunter befindende Nagelbett sind mit vielen Nerven durchzogen und sehr empfindlich.

Doch Fußnägel fallen nicht „einfach so“ aus oder ab, es bedarf schon einer Erkrankung oder einer stärkeren Verletzung. Glücklicherweise gibt es heutzutage gute Möglichkeiten, einen abgelösten Fußnagel zu behandeln.

Nagel löst sich nach Verletzung vom Nagelbett

Bei einem gesunden Nagel liegt die Nagelplatte auf dem Nagelbett auf und ist fest mit ihm verbunden. Durch eine Verletzung kann es passieren, dass sich die Nagelplatte vom Nagelbett ablöst. Hierbei spricht man dann von einer sogenannte „Onycholyse“. Durch den entstandenen Hohlraum erscheint dieses Stück des Nagels sehr hell und weißlich.

Ursache können starke Stöße, auch frontal, oder Quetschungen sein.

Einige Erkrankungen können ebenfalls zu einer Nagelablösung führen, wie etwa Schuppenflechte oder Nagelpilz.

Nagel ablösen mit Salbe oder Creme

In Ausnahmefällen kann es nötig sein, einen Nagel komplett zu entfernen. Möglich sind hier zum Beispiel eine schwere Verletzung, eine sehr starke Deformation oder eine weit fortgeschrittene Infektion mit Nagelpilz. Während man früher den Nagel gezogen hat, gibt es heute schonendere Methoden, wie etwa das Ablösen mit Salbe oder Creme. Diese speziellen Produkte bewirken mit der Zeit, dass sich die Nagelsubstanz aufweicht. Die Behandlung muss circa ein bis drei Wochen lang durchgeführt werden.

Hierzu trägt man die Creme oder Salbe auf die betroffenen Stellen auf und überklebt sie mit einem Pflaster. Nach der Einwirkzeit von 24 Stunden wird es entfernt und ein zehnminütiges Fußbad gemacht, was den Nagel zusätzlich aufweicht. Anschließend lässt sich die jeweils oberste Nagelschicht vorsichtig abkratzen. Die umliegende Haut wird zuvor abgeklebt, so dass sie keinen Schaden nimmt; ansonsten ist die Behandlung schmerzfrei. Im Anschluss sollte allerdings gut auf das empfindliche Nagelbett geachtet werden, damit sich keine Infektion bildet.

Ein lockerer, luftdurchlässiger Verband, regelmäßige Desinfektion und keine einengenden Schuhe sind Pflicht, bis der Nagel gesund nachgewachsen ist.

Nagel ablösen mit Harnstoff

Die Zutat, die in den Salben und Cremes enthalten ist, ist Urea (Harnstoff). In bestimmter Konzentration wirkt Urea „keratolytisch“, also hornlösend. In dieser Konzentration kann Urea allerdings zu Hautreizungen führen, weshalb man während der Behandlung unbedingt auf einen guten Hautschutz achten sollte.

Behandlung bei Nagelablösung

Liegt eine Onycholyse vor, ist also nur ein Teil des Nagels gelöst, kann man versuchen, die Stelle herauswachsen zu lassen.

Dies geht allerdings nur dann, wenn nur ein kleinerer Teil des Nagels betroffen ist und keine Gefahr besteht, dass die komplette Nagelplatte zerstört wird.

Der Nagel sollte immer sehr kurz gehalten werden, um ein Splittern oder Einreißen zu verhindern. Bei größeren abgelösten Stellen leidet die Stabilität der Nagelplatte, weshalb man hier sehr vorsichtig sein und gegebenenfalls die Hilfe von einem Podologen in Anspruch nehmen sollte. Eine regelmäßige Kontrolle ist hierbei wichtig, so dass der Nagel stabilisiert werden und jedes Mal mehr von der betroffenen Stelle vorsichtig entfernt werden kann.

Ist ein Fußnagel oder ein Teilstück bereits abgelöst und nicht mehr vorhanden, hat ein Podologe die Möglichkeit, eine sogenannte Nagelprothetik anzufertigen. Hierbei wird das fehlende Stück oder auch der komplette Nagel durch Auftragen einer Kunststoffmasse ersetzt, so dass wieder eine vollständige Nagelplatte entsteht, der Nagel gut geschützt ist und gesund nachwachsen kann.

Wurde der Nagel aufgrund einer Nagelpilzinfektion entfernt, sollte man zunächst diesen behandeln, bis der Pilz restlos entfernt ist. Dazu gibt es spezielle Salben, die regelmäßig auf das Nagelbett aufgetragen werden müssen und so den Pilz abtöten. In Absprache mit einem Hautarzt kann nach einiger Zeit ein erneuter Pilztest durchgeführt werden. Fällt dieser negativ aus, und ist der Nagel noch nicht wieder nachgewachsen oder sehr dünn und weich, kann man auch hier auf einen Überzug mit Kunststoff zurückgreifen.

Fußnägel verlieren in der Traumdeutung

Bei der Traumdeutung stehen Fuß- und besonders Fingernägel als Symbol für das Selbstbild und das Selbstwertgefühl. Ihr Zustand zeigt an, wie gut oder schlecht man über sich selber denkt. Bricht ein Nagel ab, wird er verloren oder ist er sogar gar nicht vorhanden, spricht das für ein momentanes niederes Selbstwertgefühl. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten oder in andere Menschen ist zur Zeit gestört. Manche sehen darin auch, dass man mit Verlusten oder einem Misserfolg rechnen muss.

Autor: - aktualisiert am

Top